GRIMM!

Bild: Udo Krause / subart.de

MUSICAL VON PETER LUND UND THOMAS ZAUFKE

Rotkäppchen pfeift auf das Leben im Dorf. Sie will raus aus dem Trott, sich selbst kennenlernen, Erfahrungen machen abseits der Wege … sie will den Wolf. Als sich herausstellt, dass der gar kein so übler Geselle ist, sondern obendrein noch höllisch attraktiv, gerät im Dorf das Weltbild ins Wanken. Das darf jedoch nicht passieren, denn alles soll so bleiben, wie es ist. So rühren die drei kleinen Schweinchen zusammen mit anderen besorgten Bürgern im Dorf die Trommeln der Angst und schmieden finstere Intrigen. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischen plötzlich, und um die beiden Liebenden beginnt die geordnete Märchenwelt kopfzustehen. Schaffen Rotkäppchen und ihr Wolf den Ausbruch aus den Zwängen der Gemeinschaft oder fliegt ihnen bald heißes Blei um die Ohren? Und was ist überhaupt ein Happy End?

Spielerisch gehen wir hier den Stereotypen der traditionellen Märchen an den Kragen und entdecken so deren ursprüngliche Kraft und Qualität – für unsere moderne Zeit aufs Neue. Denn Märchen sind wichtig! Halten wir sie also frisch, denn sie sind wie jeder Mythos … nie ganz, ganz zu Ende erzählt!

 

Koproduktion mit der Akademia Muzyczna im. Stanislawa Moniuszki w Gdansku (Polen)

ROLLE SULTAN, DER ALTE HOFHUND

Regie GENEVA HOWARD

PREMIERE 30. SEPTEMBER  UCKERMÄRKISCHE BÜHNEN Schwedt

 

AMORE Mio - DAS FiGARO KOMPLOTT

MUSICAL URAUFFÜHRUNG

Venedig 1778. Lorenzo da Ponte steckt in massiven Schwierigkeiten. Der Dichter, Abenteurer und Frauenheld muss fliehen und seine große Liebe Annetta zurücklassen, weil man ihn der Ketzerei angeklagt hat und ihm eine lange Haft in den Bleikammern droht. Kein Geringerer als Giacomo Casanova vereitelt seine Festnahme und bringt da Ponte ins weltoffene Wien, wo er ihm eine Stelle als Librettist an der Oper verschafft. Doch da Ponte kann es nicht lassen. Er überredet das aufstrebende Musiktalent Wolfgang Amadeus Mozart, mit ihm zusammen eine Oper zu machen. Als Grundlage wählt er jedoch einen Skandalstoff, der nicht nur in der österreichischen Monarchie auf dem Index steht: „Der tolle Tag oder Die Hochzeit des Figaro“ von de Beaumarchais.

So beginnt für die Beiden ein Tanz auf dem Vulkan, bei dem sie sich fast die Füße verbrennen. Sie stolpern durch höfische Intrigen, überstehen alkoholische Exzesse und kämpfen mit den Eifersuchtsanfällen zweier egomaner Operndiven, bis schließlich auch noch da Pontes Geliebte Annetta auf den Plan tritt. Am Tag der Uraufführung scheint die Katastrophe perfekt. Wird die Hochzeit des Figaro noch in letzter Minute verhindert? Werden Mozart und da Ponte im Kerker landen? Wird da Ponte seine Geliebte Annetta am Ende doch noch bekommen? Und was verschlägt ihn nach Amerika? Es darf nicht nur gelacht, sondern auch gestaunt werden.

ROLLE LORENZO DA PONTE Sen.

Regie REINHRAD SIMON

PREMIERE 01. OKTOBER 2016 UCKERMÄRKISCHE BÜHNEN Schwedt

 

 

Bild: Oliver Voigt

SONNENALLEE

THEATER MIT MUSIK NACH LEANDER HAUßMANN & THOMAS BRUSSIG

Rückblick nach 25 Jahren Wiedervereinigung - was machte eigentlich die DDR aus? Gab es noch mehr außer einer Mauer drum herum, die gefürchtete Stasi und das noch mehr gefürchtete Politbüro? Es gab Menschen, die es woanders nicht gab, wie Pionierleiter und Westverwandte. Im Westen wiederum gab es Dinge, die man im Osten nicht bekam: Rolling-Stones-Platten, Litschi und Jacobs Krönung. Einige Dinge teilten Ostund West aber auch miteinander, wie zum Beispiel die Sonnenallee in Berlin. Im Westen lag das längere Ende der Straße und im Osten das kürzere. Die Mauer ging mittendurch. Alles beginnt heute, im vereinten Deutschland. Micha, der Held unserer Geschichte, steht wieder auf dem Pflaster der Sonnenallee – seiner Sonnenallee – und trifft ein Mädchen, das seiner großen Jugendliebe Miriam unglaublich ähnlich sieht. Plötzlich findet er sich in seiner Jugendzeit wieder: Er ist siebzehn. Er ist nicht richtig FÜR das System, aber auch nicht richtig DAGEGEN. Und er liebt Miriam, die  unerreichbare Miriam. Bis er sie bekommt  ist ganz schön was los an der Mauer. Und dazu gibt es die größten Hits von damals.

ROLLE MARIO

Regie REINHRAD SIMON

PREMIERE 03. OKTOBER 2015 UCKERMÄRKISCHE BÜHNEN Schwedt

 

Bild:Oliver Voigt

THE ROCKY HORROR SHOW

MUSICAL VON RICHARD O'BRIEN

Diese Nacht werden Brad und Janet nie vergessen: Nach einer Autopanne suchen die Frischverlobten Hilfe und geraten ausgerechnet in die Fänge des einzigen transsexuellen Außerirdischen, den es weit und breit zu finden gibt – Frank´N´Furter. Als ihnen Frank`N´Furters furchteinflößender Butler RiffRaff die Tür öffnet, ahnen Brad und Janet noch nichts davon, dass sie in dieser Nacht Zeugen einer wundersamen Schöpfung werden würden. Rocky erblickt das Licht der Welt. Dieser von Frank´N´Furter geschaffene Adonis soll einzig und allein der Lust seines „Herren“ dienen.

Als Rocky aber lieber Janet nachsteigt, geraten die Situation und die bis dahin verborgenen Gelüste außer Kontrolle.

Richard O´Briens schrilles Musical wurde 1973 in einem kleinen Londoner Theater uraufgeführt und erlebte solch einen Zuspruch, dass die Show nicht nur drei Mal in ein größeres Theater umziehen musste, sondern auch zwei Jahre später verfilmt wurde. Inzwischen ist es 40 Jahre her, seit Rocky zum ersten Mal auf einer Bühne das Licht der Welt erblickt hat und die „ROCKY HORROR SHOW“ ist längst Kult.

ROLLE BRAD MAJORS

Regie Winfired Schneider

PREMIERE 08. MÄRZ 2013 UCKERMÄRKISCHE BÜHNEN Schwedt

 

Bild: Udo Krause / subart.de

WILLI BALD IM ELFENWALD

URAUFFÜHRUNG / MUSICAL

Zum dritten Mal führt die Reise in den Elfenwald: Oberan und Titania sind in die Jahre gekommen und sehen sich dem Trollkönig gegenüber: Wenn Prinz Elron nicht innerhalb von 24 Stunden heiratet und die Regierungsgeschäfte übernimmt, fällt das Reich an die Trolle. So ist es vor undenklichen Zeiten beschlossen worden. Doch Prinz Elron ist verschwunden. Er ist ins tragische Viertel geflohen, um bei seiner geliebten Ophelia sein zu können. Diese muss jeden Abend aufs Neue auf der Theaterbühne stehen, an der Liebe zu Hamlet irre werden und im Fluss ertrinken. Wenn sie das tragische Viertel und die Theaterbühne flieht, zerfällt sie zu Staub. Deshalb kann sie nicht Elrons Frau werden und er nicht König der Elfen. Was kann man da tun? Wer kann helfen? Was hat ein Mensch namens William Shakespeare mit all dem zu tun? Und wo steckt eigentlich Puck, wenn man ihn braucht?

Eine neue im Elfenwald angesiedelte Musicalrevue mit vielen Musicalhits und der Band takayo und Freunde.

ROLLE PUMPERNICK

RegiE Reinhard Simon

PREMIERE AM 18. OKTOBER 2014 UCKERMÄRKISCHE BÜHNEN Schwedt

 

Bild: OLIVER VOIGT

ROMEO & JULIA

MUSICAL NACH W: SHAKESPEARE

Die Montagues und die Capulets, zwei angesehene Modehäuser in Verona, sind seit Jahren erbitterte Feinde. Romeo, der Sohn Montagues schleicht sich mit seinen Freunden auf ein Fest Capulets und verliebt sich dort unsterblich in dessen Tochter Julia, die seine Gefühle mit aller Leidenschaft erwidert. Die Feindschaft ihrer Familien kann sie nicht hindern, sich von Pater Lorenzo heimlich trauen zu lassen. Der hofft, auf diesem Wege den Frieden in der Stadt wiederherzustellen. Doch stattdessen werden die Liebenden mit in den Strudel aus Verbannung, Verzweiflung und Tod gerissen.

Das klassische Liebesdrama „Romeo und Julia“ von William Shakespeare – unzählige Male auf die Bühne gebracht – wird an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt 2013 in einer eigenen Fassung als international besetztes Musical uraufgeführt.

 

ROLLE PETER

REGIE REINHARD SIMON

PREMIERE 05. OKTOBER 2013 UCKERMÄRKISCHE BÜHNEN Schwedt

 

Bild: Udo Krause / subart.de

HINTERHALT IM ELFENWALD

URAUFFÜHRUNG / MUSICAL

Nach dem außerordentlichen Erfolg von „Durchgeknallt im Elfenwald“ haben die Autoren darüber nachgedacht, „wie alles begann“: Eine Harpyie unterdrückt die Faune im Zauberwald; die führungslose Elfenschar versteckt sich voller Angst. Ein Held muss her! – Publikumsliebling Puck wird von der Waldgöttin beauftragt, einen Helden zu finden, der mit dem Schwert der Götter die Harpyie besiegt. Doch woher nehmen? Also sorgt Puck dafür, dass ein junger Elf namens Oberon sich in die geheimnisvolle Schwanenprinzessin verliebt.

 Jetzt hat Oberon einen wirklich guten Grund, der Held zu werden, den Puck braucht, um den Elfenwald zu befreien … Doch bis zum Kampf gegen die Harpyie hat nicht nur Oberon große Gefahren zu bestehen und wunderbare Zauber zu lösen …

ROLLE PUMPERNICK

REGIE REINHARD SIMON

PREMIERE 29. SEPTEMBER 2012 UCKERMÄRKISCHE BÜHNEN Schwedt

 

Bild: Udo Krause / subart.de

Copyright © 1999 - 2017  Alle Rechte vorbehalten.